Somatic Experiencing®

Stressreduktion allgemein und "Hilfe zur Selbsthilfe" bei Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS).

Das Trauma sitzt im Körper. Auch, wenn es schon Jahrzehnte zurück liegen mag. Es ist die physiologische Antwort unseres Körpers auf eine "überwältigende" Situation.

Um so einleuchtender ist es, dass ein Trauma nur dann wirklich gelöst werden kann, wenn auch die "Körperebene" mit berücksichtigt wird, damit Körper, Bewußtsein und Seele wieder in Einklang gebracht werden und in Harmonie miteinander schwingen können.

Genau hier setzt Somatic Experiencing (SE) an. Es geht konkret um die Entlastung, des - durch überwältigende Erfahrungen - unter Druck geratenen und daher überlasteten Nervensystems, durch sanfte Entladung der hier gebundenen Schockenergie.

SE ermöglicht das Nachholen und Beenden des Kampf- und Fluchtreflexes, in dem der Körper - mangels Kampf- oder Fluchtmöglichkeit - in der ursprünglichen Schocksituation "stecken geblieben" ist. Das genau ist die Ursache für das völlig überlastete Nervensystem.

Auch OP´s, Unfälle oder Stürze etc. lösen diesen nicht abgeschlossenen Kampf- oder Fluchtimpuls aus.

Somatic Experiencing (SE) ist eine lösungsorientierte Methode im Umgang mit Alltagsstress und PTBS, die sich an den Selbstregulationsmechanismen unseres Körpers orientiert.

SE fördert damit unsere körpereigenen "Selbstheilungskräfte"!

Hier geht es zunächst, um Stabilisierung - u.a. durch gute Erdung und Ausschau halten nach Ressourcen, als unabdingbare Voraussetzung zur Vermeidung des Risikos einer Retraumatisierung (= Wiederbelebung des Ereignisses), welches nach einschlägigen Erfahrungen auch mit anderen Traumatherapieansätzen, bei SE das niedrigste Risiko zu sein scheint.

Auftauchende Bilder oder Situationen werden neu verhandelt und damit "entschärft".

Das Einzigartige dieser Methode (SE) ist, dass auch "ohne" belastende Bilder, allein über den Körper gearbeitet werden kann. So kann die im "Nervensystem gebundene" (eingefrorene) Traumatisierungsenergie verlangsamt, kontrolliert und dosiert in kleinen Schritten entladen werden.

Dies wiederum trainiert und stärkt gleichzeitig Ihr Nervensystem hinsichtlich seiner Belastbarkeit in zukünftigen Stresssituationen.

SE beinhaltet bei Bedarf auch die Arbeit mit den Augen. Diese geht jedoch weit hinaus über die Technik des EMDR insofern, als dass bei der SE- Augenarbeit die Körperebene – das Ganzheitliche Innere Empfinden – mit einbezogen wird.

Somatic Experiencing nach Dr. Peter Levine ist eine von der Ärztekammer anerkannte und zertifizierte Fortbildung.

Bitte auch unter Schock- und Traumafolgen nachlesen!


© Copyright Christiane Neidel


Ich freue mich, Sie in Wertschätzung, Achtsamkeit und voller Präsenz ein Stück Ihres Weges zu neuer Lebensqualität, begleiten zu dürfen.     

zurück

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Somatic Experiencing® haben, kontaktieren Sie mich einfach:

Christiane Neidel
0221/80 26 27 50
ch-neidel@t-online.de

Termine nach Absprache,
auch abends und am Wochenende möglich!

Nottermine kurzfristig!